Abschlusstreffen im Projekt CompCert in Prag

Drucken

compcert logo lowPlanmäßig trafen sich am 07. und 08.07.2016 die Projektpartner aus Frankreich, Belgien, der Slowakei, Tschechien und Deutschland zum abschließenden transnationalen Projekttreffen in Prag. Im Mittelpunkt der Diskussion stand zunächst die endgültige Fertigstellung des Curriculums für die Weiterbildung zum Kompetenzbilanzierer (Intellectual Output 2). Gemeinsam wurden abschließende Festlegungen getroffen, so dass bis zum Ende dieses Monats das Curriculum zunächst in englischer Sprache vorliegen wird.

 

Außerdem wurde die Arbeit an der Einordnung der Weiterbildung in den Europäischen Qualifikationsrahmen (EQR) unter Federführung der italienischen Partner (Intellectual Output 3) fortgesetzt. Auch hier wurde intensiv diskutiert und die notwendigen Festlegungen getroffen.



Weiterhin bildete die nachhaltige Verbreitung des entstandenen Curriculums einen wichtigen Themenschwerpunkt. So berichteten die Partner aus Tschechien, der Slowakei und der FECBOP davon, dass sie auf der internationalen Konferenz „Paths to professionalising career guidance“, die am 26. Und 27.05.2016 in Brno stattfand, unser Projekt vorstellen konnten.

Ende September 2016 werden in Paris zwei weitere wichtige Konferenzen stattfinden, die wir ebenfalls zur Vorstellung unserer Projektergebnisse nutzen wollen. Dabei handelt es sich einerseits um eine Konferenz, die aus Anlass 30 Jahre BdC auf Initiative der nationalen Vereinigung der CIBCs in Frankreich stattfindet, und andererseits um die Hauptversammlung der FECBOP im Jahr 2017.

 

Compcert Prague 07.2016

Planmäßig trafen sich am 07. und 08.07.2016 die Projektpartner aus Frankreich, Belgien, der Slowakei, Tschechien und Deutschland zum abschließenden transnationalen Projekttreffen in Prag.

 

Im Mittelpunkt der Diskussion stand zunächst die endgültige Fertigstellung des Curriculums für die Weiterbildung zum Kompetenzbilanzierer (Intellectual Output 2). Gemeinsam wurden abschließende Festlegungen getroffen, so dass bis zum Ende dieses Monats das Curriculum zunächst in englischer Sprache vorliegen wird.